Spiraldynamik

Was ist Spiraldynamik? Die einfachste Antwort lautet: Spiraldynamik ist eine Therapieform, die krankmachende Bewegungsmuster ausmerzt, uns lernt den Körper optimal zu nützen und somit zu mehr Lebensqualität führt.

Es ist ein anatomisch begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept, dem die Idee der spiraligen Verschraubung im Körper zugrunde liegt. Im menschlichen Körper sind Knochen, Muskeln und Bänder in ihrem Verlauf spiralig angeordnet. D.h. bei Bewegungen (Gehen, Stehen,…) kommt es zur spiraligen Verschraubung und somit zur optimalen Belastungsverteilung.

Wo hilft die Spiraldynamik?

Der Behandlungsschwerpunkt umfasst die Bereiche Orthopädie, Sport und Prävention

  • Fußproblematiken wie Knick-, Senk-, Spreizfuß, Plattfuß, Hallux valgus, Hohlfuß, Supinationstrauma, Fersensporn
  • Beinachsenproblematik wie X- und O- Beine
  • Haltungsschwächen bei Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen
  • Wirbelsäulenschmerzen und Fehlhaltungen: Bandscheibenprobleme, Skoliose, chron. Schmerzen, ausstrahlende Schmerzen z.B. in das Bein (Ischias)
  • Schmerzen/Probleme und degenerative Erkrankungen im Bereich Wirbelsäule, Hüfte, Knie und Fuß, sowie Nacken und Schulter
  • Überlastungssyndrome des Knies (Meniskus, Kreuzband,…), Abnützungs-erscheinungen im Knie
  • Bewegungseinschränkungen nach Operationen und Unfällen
  • Sportpatienten in allen Bewegungsbereichen wie Laufen,Tanz, Fussball, Klettern…

Für wen eignet sich die Spiraldynamik? für Menschen, die sich gerne aktiv mit ihrem Körper auseinandersetzen