Schröpfen

Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal mittels kleiner Gefäße aus Plastik oder Glas ein Unterdruck erzeugt wird. Die Schröpfgläser werden mit oder ohne Öl auf der Haut gleitend bewegt oder auf der Stelle stehend eingesetzt.

Durch den Unterdruck hebt sich die Oberhaut von den tiefen gelegenen Schichten ab. So wird die Durchblutung des Gewebes angeregt, der Lymphstrom aktiviert und so Verspannungen und Verhärtungen in der Muskulatur gelöst.

Reflektorisch wirkt das Schröpfen auf tiefe Muskelschichten und zugehörige innere Organe.